Schriftgröße anpassen:  
    Verlinkungen hervorheben:  A

Kleine Klamüser bringen Nachhaltigkeit ins Quartier

14. Juli 2022

Nur noch wenige Wochen sind es, bis die ersten Kinder die Kita „Kleine Knappen“ auf dem Schachtgelände Graf Bismarck in Gelsenkirchen in Beschlag nehmen. Nun ist ein von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (SUE) gefördertes Projekt gestartet, das die Kinder der Kita, deren Angehörige und den ganzen Stadtteil einbezieht: die „Kleinen Klamüser“.

Mit ihnen soll das Thema „Nachhaltigkeit“ auf spielerische Weise in das Bewusstsein der Kinder, ihrer Familien und des Quartiers gebracht werden. Alexander Libera, verantwortlicher Projektkoordinator und seit 15.06.2022 am Start, sammelt erste Ideen: „Wir wollen erlebnispädagogische Workshops zu Themen wie Artenschutz, biologische Vielfalt, Gärtnern anbieten oder zum Beispiel auch Kunst-Handwerkstage, an denen die großen und kleinen Teilnehmer:innen sich künstlerisch mit nachhaltigem Leben auseinandersetzen können. Zunächst in und an der Kita auf dem Schachtgelände, später auch an anderen Orten innerhalb des Stadtteils.“ Dafür knüpft Alexander Libera bereits fleißig Kontakte zu relevanten Personen und anderen Institutionen. Denn dies ist eine der Kernideen der Kleinen Klamüser: die Einbindung der Bewohner:innen aus Schalke Nord. Das soll zum Beispiel durch eine Kooperation mit der Ehrenamtsagentur geschehen. Ganz nach dem Leitspruch der Kleinen Klamüser: „Alles ist möglich! Miteinander. Füreinander. Schalke.“

Wer Fragen, Anregungen, Ideen hat zu den Kleinen Klamüsern, kann sich gerne an Alexander Libera wenden unter a.libera(at)kjr-st-georg.de.